Familienleben

Geschenke basteln mit Kleinkinder {was wir zu Weihnachten verschenkt haben}

Yay, der erste Post 2018!

Geschenke sind bei meinem Mann und mir ja ein umstrittenes Thema. Wir haben uns von der Erwartungshaltung, die man an Geburtstagen und Weihnachten oft hat, getrennt. Geschenke im Allgemeinen haben sich einer Art Pflicht entwickelt, die wir nicht mehr erfüllen möchten und auch nicht von anderen erwarten. Geschenke, die von Herzen und einfach so kommen (und vielleicht sogar noch nützlich sind) – ja gerne! Geschenke, die gemacht werden, weil Weihnachten ist und man da eben etwas schenkt, sich in die Geschäfte drängt und suchtsuchtsucht… nein danke

Wir hatten also verkündet, dass wir keine Geschenke bekommen möchten. Natürlich wurde das nicht komplett eingehalten, aber es hat das Ausmaß eingedämmt. Und wir und die Kinder haben auch schöne Dinge bekommen, die wirklich zu uns passen.

Natürlich haben wir uns dann Gedanken gemacht, ob und was wir verschenken. Ich hatte eigentlich sofort eine Idee und diese habe ich dann auch umgesetzt. Als ich früher in einen Hort ging, hatte dort jedes Kind eine eigene Tasse, die es selbst bemalen und mit dem Namen beschriften durfte. Jedes Kind hatte seine eigene, erkennbare Tasse und war stolz auf sein Werk.

Lena ist jetzt 21 Monate alt und malt sehr gerne. Also bestellte ich ein Set Tassen und Porzellanstifte. Beides bekommt man easypeasy in Bastelläden oder im Internet

Dann habe ich Lena jeweils eine Tasse und die Stifte hingelegt. Sie hatte sofort raus, wie die Stifte auf und zu gemacht werden und ich konnte sie quasi ganz alleine hantieren lassen. Und das sind die Ergebnisse:

 

 

Jede Tasse ist ein Unikat und die Großeltern haben sich gefreut etwas von den Kindern zu haben, ohne dass es schon wieder ein neues Bild für die Wohnzimmerwand oder einen Fotokalender gibt.
Solche Geschenke eignen sich natürlich auch super für Geburtstage oder andere Anlässe. Ich habe dann auf die Unterseiten der Tassen eine „Signatur“ geschrieben, damit man auch in ein paar Jahren noch weiß, was für eine besondere Tasse das ist.

 

Chatter, Schwangerschaft

19 Wochen

… sind seit meinem letzten Blogeintrag vergangen. In 19 Wochen kann viel passieren

  • Die letzten acht Wochen der Schwangerschaft. Sie haben mir zu schaffen gemacht. Ich kam nicht dazu sie zu verbloggen, es gab zu viel zu tun und zu wenig zu erzählen. Inzwischen kann ich mich kaum noch an die Zeit erinnern.
  • Die Geburt. Unsere zweite Tochter kam auf die Welt und macht mich seitdem zu einer glücklichen 2fach-Mama. Ich kann gar nicht in Worte fassen WIE glücklich ich bin.
  • Die zweite Schwangerschaft ist somit beendet.

  • Besuche. Meine Eltern aus Berlin kamen her.
  • Unsere Hochzeitsbabywillkommensfeier. Wir feierten auf dem Hof meiner Schwiegerfamilie unseren ersten Hochzeitstag sowie die Ankunft unseres Babys. Es war eine superschöne Feier, wir hatten Glück mit dem Wetter, superleckeres Essen, dazu Gegrilltes, feine alkoholfreie Bowle und die wichtigsten Menschen dabei.
  • Die U3. Urgs. Dieser Kinderarzt wird nicht mein Liebling.
  • Ich wurde operiert. Ein geschwürartiges Irgendwas hatte sich in den letzten zwei Jahren in meiner Ohrspeicheldrüse gebildet und musste nun weg. Wenige Wochen nach der Geburt, quasi noch im Wochenbett, war das sehr unschön. Generell war es in dem Krankenhaus eher unschön, aber Mann und Baby kamen täglich zu mir (und ich pumpte Tag und Nacht Milch ab) bis ich mich vorzeitig selbst entließ. Dann war alles wieder schön.

Außerdem habe ich seit wenigen Monaten ein neues Hobby. Ohne langes Bitten bekam ich von meinem Mann eine Nähmaschine und das Budget für notwendiges Tüddelzeug (Stoffe, Zubehör, Schneidematte, Rollschneider, Borten, Bänder etc) zur Verfügung gestellt. Und nun sitze ich, wann immer ich kann, in meiner fein eingerichteten Nähecke mit neuem Wandregal für Krimskrams und bin happy. Ein tolles Gefühl, wenn man etwas handwerklich herstellt, egal wie groß oder klein.

Schwangerschaft

Update | Schwangerschaftswochen 29-32


Uppala. Da hab ich irgendwie die Updates vergessen… dabei hat sich wieder einiges getan. Die Beschwerden werden etwas mehr, der Bauch wächst, ich habe nun auch nochmal 1-2 Kilo zugenommen, es passen immer weniger Shirts (die vom Mann schon gar nicht!) und es gab auch noch die ein oder andere Anschaffung. Oder eigentlich nur eine, aber die war dafür umso größer und macht mich jeden Tag sehr sehr glücklich!

Wir haben nämlich einen neuen Kinderwagen. Wieso weshalb warum, obwohl ich mit unserem ersten Wagen sehr zufrieden war, darüber möchte ich noch einen extra Post schreiben. Bis das Baby da ist, darf das Nuggetkind den Wagen bereits im Sportaufsatz befahren und ich liebeliebeliebe das Gefährt!


Wie angekündigt waren wir noch einmal in Berlin und haben die Gelegenheit sogar für einen Kinobesuch (die Schöne und das Biest!) genutzt. Das Nuggetkind hat sich problemlos von Oma und Opa ins Bett bringen lassen.
Nach Berlin hatte ich den Termin zum dritten großen Ultraschall. Das Baby liegt bereits in perfekter Position und bewegt sich jeden Tag sehr fleißig. Leider wollte sie sich weder von vorne noch im Profil zeigen. Aber es geht ihr auf jeden Fall sehr gut.

Gelüste

  • Erdbeeren und Himbeeren
  • Smoothies von true fruits und Ti
  • Koalas! (also die zum Knabbern… mit Schoko drinnen)
  • Instantcappuccino

To Do

  • Geburtsgespräch (Termin steht bereits an)
  • Tasche packen
  • die gewaschenen Bezüge auf die Babywanne aufziehen
  • Windeln waschen
  • Erstausstattung sortieren
  • eine schöne Babydecke bestellen und einkuscheln


Alle Schwangerschaftsupdates:

Woche 8-12

Woche 13-16

Woche 17-27

Woche 28