Chatter

Die Sache mit der Kamera.

DSC_4529

2015 sollte für mich DER Neustart in Sachen Blog und Fotografie werden. Ich weiß nicht genau, wie ich auf die Idee kam, aber ich wollte dann mit einem Eintrag über das Lesen wieder anfangen und mich neu in die Materie einfühlen. Für den Blogpost wollte ich ein passendes Bild machen. Ich hatte die Kamera bestimmt zwei Monate nicht in der Hand gehabt und das letzte Mal war auch nur das Ein- und Auspacken beim Umzug.

Nach dem dritten Auslöser zeigte das Display mir ein schwarzes Bild an. Hö?
Fehlermeldung – „bitte erneut den Auslöser drücken“. Ich drückte den Auslöser, nichts passierte. Kamera aus, Kamera an, karte raus, Karte rein, Akku raus, Akku rein… mir wurde wärmer, Panik stieg auf. Laptop auf, Google an… oh oh. Fazit: Der Verschluss-/Spiegel-Mechanismus hängt. Die Reparatur würde den Wert der Kamera übersteigen und neukaufen ist nicht, weil es das Modell nur noch gebraucht gibt. Gebraucht bekäme ich die Kamera für rund 150 €. Nun ist es aber so, dass ich sowieso immer wieder mal im letzten Jahr bereits Ausschau nach einer neuen Kamera hielt. Den Gedanken habe ich aber immer wieder aus drei Gründen verworfen:

  • zu teuer
  • hätte sich aufgrund meines aktuellen Nutzungsverhaltens nicht gelohnt
  • ich liebe meine Kamera und sie erfüllt meine Bedürfnisse

Unter anderem schaute ich mir immer wieder die Nikon D5100/5200/5300 und die D7000/7100 an. Letztendlich hätte ich mir, wenn ich schon eine neue Kamera kaufe, jeweils das neueste Modell gekauft und die waren mir eben definitiv zu teuer. Und da ich gefühlt ewig nicht fotografiert hatte, hatte ich Angst, dass ich mit den vielen neuen Funktionen überfordert wäre.

Jeeedenfalls war dann der 31.12. und ich wollte unbedingt noch den Eintrag posten bevor es zur Party ging. Dann versagte die Kamera (ein Bild hat sie aber – siehe Blogpost – noch geschafft) und mir dämmerte die Erkenntnis, dass es sich um einen irreparablen Totalschaden handelt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wir haben nun eine neue Kamera bestellt, eine andere als die oben erwähnten. Geholfen hat mir dabei der Kameravergleich und die Kaufempfehlung auf www.dkamera.de. Diese Seite nutze ich schon viele Jahre wenn ich auf der Suche nach Informationen zu einer Kamera bin. Auch nicht schlecht: Das DSLR-Forum. Wenn man kein grundsätzliches Problem mit Foren hat

Ich bin sooo gespannt auf die neue Kamera und kann es einfach nicht erwarten, dass sie ankommt. Woop woop!

10 Comments

  • Reply Wiwi 5. Januar 2015 at 21:28

    Oh, ich bin auch schon sehr gespannt auf dein neues Schmuckstück!

    • Reply Mona 12. Januar 2015 at 18:44

      Oh man, dein Kommentar ist jetzt erst da, weil er als Spam eingestuft wurde

      • Reply Wiwo 12. Januar 2015 at 23:23

        Ich hab mich echt schon gewundert.

  • Reply Wiwi 12. Januar 2015 at 23:24

    wiwo ist auch gut

  • Reply alchemistin 13. Januar 2015 at 2:03

    Ich habe mir für dieses Jahr auch vorgenommen, mich endlich mal mehr der Fotografie zu widmen und in die Materie einzuarbeiten. Meine arme Camera liegt zu viel rum. Kennt ihr gute Seiten oder habt ihr Tipps, wie ich mich da besser einfinden kann?

    • Reply Wiwi 18. Januar 2015 at 16:11

      Schau dir mal den Blog „Lens, Light, Love“ an – den finde ich super.

      • Reply Mona 18. Januar 2015 at 22:28

        Kann ich nur zustimmen. Ansonsten wäre das eigentlich mal einen Blogeintrag wert :>

      • Reply alchemistin 19. Januar 2015 at 1:08

        Danke!

  • Reply Maja 13. Januar 2015 at 20:34

    Ich habe echt zu wenig Ahnung von Kameras aber ich freu mich für dich, dass du ein passendes Modell gefunden hast! Und ich freue mich auf die kommenden Fotos.

    • Reply Mona 18. Januar 2015 at 22:29

      Dankeschön! Ich freu mich auch

    Kommentar verfassen