monthly recap

Recap September

september

Der September hat den Stresspegel vom August gut gehalten, kann man sagen. War ja nicht anders zu erwarten, wenn man kurz vor einem Umzug mit Baby steht. Wir haben aber viel Unterstützung von unseren Eltern, physisch und mental, sodass wir guter Dinge sind. In diesem Monat gab es einige Geburtstage, unter anderem auch meinen eigenen. Um ehrlich zu sein sind Geburtstage mit Baby aber nicht sooo prickelnd
Anfang des Monats waren wir beim Konzert von Matthias Reim, was allein aufgrund der Location (open air in der Wuhlheide) sehr toll war. Wir waren das ein oder andere Mal in unseren Lieblingsrestaurants essen, ich habe Spaziergänge durch den Britzer Garten mit der Mutti-Gang gemacht und mein Rückbildungskurs ging zu Ende.
Ziemlich aufregend war Mitte des Monats die Dienstreise meines Mannes, denn das war die erste Nacht, in der ich mit dem Nuggetbaby gaaaanz alleine war! Ging auch prompt in die Hose, sie hat ihren Papa arg vermisst und hat kaum geschlafen. Dementsprechend grädert waren wir beide am nächsten Tag. Danach haben wir erst mal ein Wochenende auf dem Dorf verbracht und dort die Ruhe genossen. Danach haben wir die Wohnungsübergabe erledigt, sowohl die in der neuen als auch eine „Vorab-Übergabe“ der alten Wohnung.

Eigentlich wollte ich diesen Post wirklich schön viel eher hochladen, aber mit dem Umzug hatte ich in den letzten Tagen immer den Kopf voll. Deswegen ist heute schon der 10.10. und somit – waaahh!!! – der letzte Tag bzw. (wenn man die Uhrzeit beachtet) die letzte Nacht vor dem Umzug. Ich hab unglaublich aufgeregt und hoffe, dass morgen alles einigermaßen reibungslos klappt. Klar, bisschen Schwund is‘ immer dabei, aber ich bin echt froh, wenn alles vorbei ist. Ich freu mich soooo auf die neue Wohnung und das Leben in einer NEUEN STADT! 

1 Comment

  • Reply limalisoy 26. Oktober 2016 at 12:15

    Habt ihr mittlerweile den Umzug überstanden?
    Als ich damals mit Baby umgezogen bin, gab es eine ganz lange Eingewöhnungsphase, bis die Kleine vernünftig schlafen konnte. Auch heute kommt sie mit Veränderungen nicht gut klar…
    Wünsche dir eine halbwegs entspannte Zeit nach dem Umzug – einräumen, dekorieren und wohlfühlen dauert ja auch seine Zeit!
    Viele Grüße,
    Yvonne

  • Kommentar verfassen